Direkt zum Inhalt

Wie beraten wir?

1. Anmeldung

Läuft es in der Schule für ein Kind oder einen Jugendlichen nicht gut, sollten Eltern und Lehrpersonen zuerst miteinander ein Schulisches Standortgespräch (SSG) führen. Möchten sie eine Zweitmeinung einholen, bestehen Unsicherheiten oder kann keine Einigung gefunden werden oder geht es um Fragen der Sonderschulung, braucht es eine schriftliche Anmeldung an uns mit dem Anmeldeformular. Eltern können sich bei Bedarf auch direkt per Telefon an uns wenden. In ein bis zwei Gesprächen besprechen wir die Situation und das Vorgehen. Bei Bedarf ziehen wir eine Übersetzerin / einen Übersetzer hinzu.

2. Einladung und Erstgespräch

Eltern und Kind werden schriftlich eingeladen. Die Lehrperson erhält eine Kopie der Einladung.
Das Erstgespräch dient der Klärung des Auftrages. Es gibt Auskunft über den Entwicklungsverlauf sowie die Lebens-und Schulsituation des Kindes. Die Eltern werden über das weitere Vorgehen informiert.

3. Untersuchung mit dem Kind

Die Untersuchung umfasst Gespräche, Testerhebungen, Spielbeobachtung und schulische Arbeiten. Je nach Auftrag werden Persönlichkeitsentwicklung, Intelligenz, Fähigkeiten (Sprache, Wahrnehmung, Motorik), Arbeitsverhalten, Sozialverhalten usw. erfasst. Die Untersuchung dauert zwei bis vier Stunden und findet an ein bis zwei Terminen statt. Die Ergebnisse und Informationen werden durch die Schulpsychologin / den Schulpsychologen ausgewertet.
Eine Diagnose und Massnahmenvorschläge werden erstellt.

4. Auswertung und Besprechung, Bericht

Unsere Ergebnisse und Vorschläge werden mit den Beteiligten besprochen und Lösungswege erarbeitet. Je nach Bedarf kommen weitere Personen hinzu und es finden mehrere Gespräche statt (Standortgespräch, Kurzberatung, längerfristige Begleitung). In der Regel erhalten Schule und Eltern einen Bericht mit Empfehlungen (normaler schulpychologischer Bericht, Kurzbericht mit Empfehlung oder ausführlicher Bericht gemäss Standardisiertem Abklärungsverfahren SAV bei Sonderschulung).
Der Ablauf unserer Beratung und Abklärung wird je nach Situation und Fragestellung angepasst.